Hier werden Konzerte und Veranstaltungen in der Heilig Kreuzkirche angezeigt, die unser Förderverein unterstützt oder selbst durchführt.
Weitere Veranstaltungen finden Sie unter "Landshuter Veranstaltungskalender"

www.landshut.de/veranstaltungskalender

  • Home
  • Veranstaltungen
  • Veranstaltungen
  • Kammermusik am Silvesterabend 31. 12. 2019 18 Uhr "Mozart - Beethoven - Schubert"

Kammermusik am Silvesterabend 31. 12. 2019 18 Uhr "Mozart - Beethoven - Schubert"

 

Kammermusik am Silvesterabend mit dem "Odeon Quintett" und Finn Bohn (Horn)

„Brillante Kammermusik“, “sinnenfreudige Musizierlust und die Kunst der Differenzierung“, „bewundernswertes Zusammenspiel“: Die Kritiker in der Landshuter und Süddeutschen Zeitung fanden nur rühmende Worte für die Kammerkonzerte mit Mendelssohns Streichoktett, bei dem noch zwei Gäste hinzukamen, und Tschaikowskis „Souvenir de Florence“, die das Odeon Sextett jüngst in München und Umgebung und auch in Landshut gegeben hat.

Nun kommt es als „Odeon Quintett“ mit Valerie Steenken, Luisa Wehrmann (Violine), Louis Vandory, Lina Bohn (Viola), Valentin Lutter (Violoncello) zu einer "Kammermusik am Silvesterabend“ wieder in den „Konzertsaal Heilig-Kreuz-Kirche“ nach Landshut. Als Gast erweitert der Hornist Finn Bohn das Ensemble.

W. A. Mozart’s Divertimento in D-Dur, das Hornquintett und die Romanze für Horn und Streichquartett, das Duo für Viola und Violoncello von Ludwig van Beethoven, Franz Schuberts frühes Quartett in B-Dur und sein „Erlkönig“, arrangiert für Violine und Viola, stehen auf dem Programm.
Die Zuhörer erwartet ein Konzert mit klangschönen Werken: elegant, fröhlich und ernst, ideenreiche Kompositionen. Bekannte und auch weniger gehörte Kammermusik von der Klassik bis zur frühen Romantik, die in verschiedenen Besetzungen gespielt wird, prägt so ein farbiges und interessantes Konzert, bestens geeignet für einen Silvesterabend.

Im "Odeon Qintett" musizieren Mitglieder des "Odeon Sextetts", das aus dem Odeon-Jugendorchester München hervorgegangen ist. Auf einer Chinareise dieses Orchesters haben sich Valerie Steenken, Luisa Wehrmann, Mischa Nodel, Louis Vandory, Amrei Bohn und Valentin Lutter entschlossen, aus Freude am gemeinsamen Musizieren ein Streichsextett zu bilden. Erste Auftritte fanden beim Konzertpublikum so positive Resonanz, dass sich die Studierenden der Hochschule für Musik in München weitere kammermusikalische Projekte vorgenommen haben. Als erweitertes Streichsextett fanden sie jüngst in München und Umgebung und Landshut höchste Anerkennung. Nun kommen sie mit "Kammermusik an Silvester" in Quintett-Besetzung und mit dem Hornisten Finn Bohn als Gast erneut nach Landshut in die Hl. Kreuzkirche.

Valerie Steenken (Violine), * 1999, wurde seit ihrem fünften Lebensjahr von dem Violinpädagogen Jorge Sutil unterrichtet. Sie ist vielfache erste Preisträgerin bei Wettbewerben u.a. beim „Wett-bewerb Jugend musiziert“. Seit 2017 ist sie Studentin an der Hoch-schule für Musik in München, an der sie seit Mitte 2015 schon Jungstudentin war, bei Prof. Julia Fischer.
Seit 2016 ist sie Stipendiatin bei „Yehudi Menuhin Live Music Now“ München. Wichtige künstlerische Impulse erhielt sie in öffentlichen Meisterkursen von Ana Chumachenco, Andreas Janke und Marco Rizzi.
Valerie Steenken ist Konzertmeisterin im ODEON-Jugendsinfonie-orchester und im Bayerischen Landesjugendorchester.

Luisa Wehrmann (Violine),* 2000, spielt seit ihrem 6. Lebens-jahr Geige. Unterrichtet wurde sie von Ursula Mayinger und Daniel Nodel, nahm u.a. an Meisterkursen der Professoren Boris Kucharsky, Ingolf Turban und Herwig Zack teil. Sie errang zahlreiche Preise beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“ und ist in mehreren Jugendorchestern tätig. Seit 2019 studiert sie an der Hochschule für Musik in München bei Prof. Mi-Kyung Lee Violine.

Lina Bohn (Viola), * 1998, begann im Alter von 5 Jahren mit dem Geigenspiel. Mit 9 Jahren wechselte sie zur Bratsche und erhielt Unterricht bei Urs Stiehler. Mit 13 Jahren wurde sie Jungstudentin an der Musikhochschule München bei Prof. Hariolf Schlichtig. Im Herbst 2018 begann sie das Bachelorstudium bei Prof. Roland Glassl an der Musikhochschule München

Louis Vandory (Viola/Violine) studiert an der Hochschule für Musik München bei Prof. Julia Fischer. Er besuchte Meisterkurse u.a. bei Ana Chumachenco, Vadim Gluzman, Aaron Rosand, Donald Weilerstein. Sein besonderes Interesse gilt der Kammermusik; er konzertierte bereits u. a. mit dem Julia-Fischer-Quartett, Daniel Müller-Schott und Christian Poltera. Solistisch trat er zuletzt mit dem Prager Kammerorchester, der Dresdner Philharmonie und der Kammerakademie Potsdam auf. Seit 2016 ist er Stipendiat von Yehudi Menuhin Live Music Now.

Valentin Lutter (Violoncello), * 1996, erhielt im Alter von 7 Jahren seinen ersten Cello-Unterricht bei Susanne Lohse. 2015 begann er an der Musikhochschule in München das Schul-musikstudium. Cello-Unterricht erhielt er von Clemens Weigel, bis er 2018, ebenfalls in München, Cellopädagogik bei Katalin Rootering zu studieren begann. Mittlerweile studiert er bei Matthias Gredler.
Kammermusikalische Impulse erhielt er u.a. von den Professoren Dirk Mommertz, Kristin von der Goltz und Silke Avenhaus.
Orchestererfahrung sammelte er in Jugendorchestern, wie dem Ju-gendstreichorchester Landshut, dem Bayerischen Jugend Barock-orchester und dem ODEON-Jugendsinfonieorchester München, in dem er seit über 2 Jahren auch als Stimmführer spielt.

Finn Bohn (Horn), * 2000, begann im Alter von sechs Jahren mit dem Hornspiel. Ab Wintersemester 2015 wurde er in die Klasse von Prof. Johannes Hinterholz an der Musikhochschule München aufgenommen. Nach dem Abitur (2019) begann er mit dem Bachelor Studium an der Musikhochschule Stuttgart bei Prof. Christian Lampert. Weitere prägende künstlerische Impulse erhielt er von Carsten Duffin, Prof. Raimund Zell und Francois Bastian. Leidenschaftlich konzertiert er mit renommierten Jugendorchestern und Kammermusikensembles. Als Solist spielte er auch mit Orchestern, wie z Bsp. den Bad Reichenhaller Philharmonikern, der Kammerphilharmonie Dacapo München, dem Odeon- Jugendsinfonieorchester oder der Neuen Philharmonie München.

Näheres zum Programm in Kürze hier!

FRE HCG Logo 250