• Home
  • Archiv
  • Veranstaltungen

Adventskonzerte und mehr

Wer in diesem Advent die Konzerte zum Krippenweg in der Heiligkreuzkirche besucht, wird schon im Foyer von einer Gruppe "Obdachlose Familie" überrascht. Mit den Mitteln des poetisch-realistischen Enviroment haben Oberstufenschüler des Hans-Carossa-Gymnasiums unter Anleitung ihres Kunsterziehers, Herrn Hupp, eine Gruppe geschaffen, die die Not der Heiligen Familie verfremdend in die Gegenwart bringt und so den religiösen Gehalt der Szene verdeutlicht.
Von einer anderen Seite sind adventus und Weihnachten in den Arbeiten, die Schülerinnen und Schüler von zwei 7. Klassen des Hans-Carossa-Gymnasiums, die von Frau Scheuermann und Frau Mandel in Kunsterziehung unterrichtet werden, präsent: Mit Pappmaché verkleidete Engelsfiguren aus Maschendraht sind einfach da - im Foyer und im Zugang zum Kirchenschiff. Farbenfroh sind sie, hängen an Ständern, sitzen in Ecken. Die Schülerinnen und Schüler hatten dabei eher ungewöhnliche, lustige Varianten der Spezies Engel im Blick.
Bis zu 3,5 m hoch stellen sich schließlich weiße, quasi überirdische Figuren dem Konzertpublikum in den Weg. Grundgerüste aus Maschendraht und Holzlatten sind mit Pappmaché verkleidet, im Inneren der Engelsfiguren befinden sich Lampen.
Als Luminati verkünden diese Engel in absichtlich reduzierter Darstellung und abstrakter Gestik als Boten die erleuchtende Neuigkeit von der Geburt Jesu. Sie haben einen Auftrag: Die Menschen, d.h. uns, im Advent an Wichtiges zu erinnern, auf Nötiges für unser Zusammenleben hinzuweisen und uns zum Innehalten zu motivieren: "Gib acht, Halt inne", "Ich verbinde Euch", "Fürchtet Euch nicht", "Kommt und fühlt", "Liebe".

SAMSTAG, 17. DEZEMBER, 18 UHR

4. KONZERT ZUM KRIPPENWEG

"Um Christi Geburt"

Auf dem Programm des 4. Konzerts zum Krippenweg in der Heilig Kreuzkirche am Samstag, 17. 12. 2011, 18 Uhr, stehen Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Wolfgang Amadeus Mozart, Antonio Soler, Domenico Cimarosa, Peter Cornelius u.a..
Es sind von einem Knabensopran gesungene Liedsätze darunter, die zur vertrauten "Musik um Christi Geburt" gehören wie "Ich steh an Deiner Krippen hier" (J.S. Bach), "Erwach, frohlocke, o Tochter von Zion" (G. F. Händel), "Drei Könige wandern aus Morgenland" (P. Cornelius). Orgel und Cembalo werden nicht nur als Begleitinstrumente, sondern auch konzertant zu hören sein: im Concerto für Orgel und Cembalo von Antonio Soler, einem Pastorale von J. S. Bach und W. A. Mozarts Variationen über ein "Weihnachtslied". Eine Meditation für Sopransaxofon und Cimarosas Konzert für Oboe und Orgel fügen sich in das weihnachtliche Musizieren ein - und setzen zugleich eigene Akzente. Die Musiker haben sich auch noch einige musikalische Überraschungen ausgedacht.

Es musizieren: Jakob Schad (Gesang), Claudio Temporale (Sopransaxophon), Martin Bader und Simon Lindner (Orgel und Cembalo).

Wie bei allen Krippenwegkonzerten ist der Eintritt frei, Spenden sind erwünscht
.Das Konzert am Samstag, 17. Dezember 2011, beginnt um 18 Uhr!

SONNTAG, 11. DEZEMBER, 11 UHR 30

3. KONZERT ZUM KRIPPENWEG

Lux aurumque - Licht und Gold zum Hören
Lieder zur Weihnachtszeit

Cantabile Regensburg gastiert erneut in der Heilig-Kreuz-Kirche und präsentiert weihnachtliche Chormusik von der Renaissance bis zur Gegenwart.
Vom "Magnificat" aus dem 16. Jahrhundert über das Wiegenlied "In dulci jubilo" in verschiedenen Vertonungen bis zum zeitgenössischen "Lux aurumque" des amerikanischen Star-Komponisten Eric Whitacre spannt sich der Bogen der vorgetragenen Kompositionen. Im Zentrum des Programms steht die Uraufführung des "Gloria" aus der "Missa in h-moll" von Florian Karl, selbst aktives Chormitglied.
Cantabile Regensburg zählt zu den Spitzenensembles in der deutschen Chorszene. Es hat zahlreiche Auszeichnungen bei renommierten Wettbewerben im In- und Ausland erhalten. Besonderen Wert legen die Sängerinnen und Sänger des überregionalen Ensembles unter der Leitung von Matthias Beckert auf epochen- und stilgerechte Interpretation und homogenen Chorklang.Das Konzert am 3. Adventssonntag, 11. Dezember 2011, beginnt um 11 Uhr 30.
Wie bei allen Konzerten zum Krippenweg ist der Eintritt frei. Um Spenden wir gebeten.

SONNTAG, 4. DEZEMBER,11 UHR 30

2. KONZERT ZUM KRIPPENWEG

"Göttlichs Kind, lass mit Entzücken"
ist der Titel einer Kantate für Trompete, Violine, Bass und Basso continuo, die G. F. Telemann komponiert hat. Er steht als Thema über dem Konzert des Ensembles "Musica Pastoralis" am 2. Adventssonntag, 4. Dezember 2011, in der Heilig-Kreuz-Kirche. Das abwechslungsreiche Programm enthält neben Chorsätzen aus Werken von Orlando di Lasso und G. F. Händel die Kantate von J. J. Fux "Alma redemptoris mater" und Sätze aus den Trios für Hörner und Fagott von A. Reicha. Die Symphonia pastoralis für 2 Violinen, Viola, 2 Hörner und Basso continuo von G. Linek, einem böhmischen Komonisten des Spätbarock, erklingt zum Abschluss.

Es singen und spielen: Michael Dives (Bass), Monika Wengenroth, Karin Kraeker-Ruhland (Violinen), Engelbert Strake (Viola), Johannes Huth, Claudia Postruznik (Hörner), Florian Niklas (Trompete), Karin Brunner (Posaune), Fred Stimmelmayr (Orgel), August Huth (Fagott).Das Konzert beginnt um 11 Uhr 30. Wie bei allen Konzerten zum Krippenweg ist der Eintritt frei. Spenden sind erwünscht.

SONNTAG, 27. NOVEMBER, 11 UHR 30

1. KONZERT ZUM KRIPPENWEG

"Frohlocket, ihr Völker auf Erden"

ist der Titel des Konzertes, das die Musici Sancti Spiritus unter der Leitung von Diego Kauffmann am 1. Adventssonntag, dem 27. November 2011, in der Heiligkreuzkirche geben. Auf dem Programm des Landshuter Ensembles steht romantische Chormusik zur Adventszeit von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Anton Bruckner. Bei dem "Deutschen Magnificat" von Alan Wilson sowie dem Concerto grosso op. 3 Nr. 4 von Georg Friedrich Händel und dem Benedictus aus Joseph Haydns berühmter "Kleiner Orgelmesse" wird die neue Truhenorgel der Heiligkreuzkirche erklingen. Das Konzert beginnt um 11 Uhr 30. Wie bei allen Krippenwegkonzerten ist der Eintritt frei. Spenden sind erwünscht.

FRE HCG Logo 250